Köstlichkeiten fürs Osterfest2022-03-24T16:18:47+00:00
Ostern kann kommen: Köstlichkeiten für Ihr Festmenü
Ostern kann kommen: Köstlichkeiten für Ihr Festmenü

Wenn die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, die Osterglocken blühen und die Vögel zwitschern, kann das nur eines bedeuten: Ostern steht vor der Tür! Die Kinder suchen aufgeregt nach bunt bemalten Eiern und Süßigkeiten, feines Essen steht auf dem Tisch und endlich ist jede Menge Zeit für die Familie. Eine beson­dere Auswahl an Köstlichkeiten auf der festlich geschmückten Ostertafel macht das lange Wochenende noch schöner. Lassen Sie sich von unseren Rezepten inspirieren!

Und damit Sie die Feiertage ganz entspannt im Kreise Ihrer Lieben genießen können, haben wir für Ihr Oster-Festmenü nicht nur Rezept-Ideen, sondern auch zwei Bestellzettel vorbereitet, die Sie auf dieser Seite herunterladen können. Reservieren Sie Ihre Leckereien bequem und unkompliziert in den Ku­lina­rik­welten!

So funktioniert’s:

  • Bestellzettel für Fisch wie immer an der Fischtheke im Markt abholen oder auf dieser Seite herunterla­den und ausdrucken.
  • Bestellzettel für Fleisch wie immer an der Fleischtheke im Markt abholen oder auf dieser Seite herunterla­den und ausdrucken.
  • Bestellzettel ausfüllen und im Markt abgeben. Bitte beachten Sie die Annahmeschlüsse:
    Fisch-Bestellungen: 04.04.2022
    Fleisch-Bestellungen: 04.04.2022
  • Ihre reservierten Lebensmittel zum vereinbarten Termin im Markt abholen.
  • Zurücklehnen und die Feiertage genießen … Das Kulinarikwelten-Team wünscht ein frohes und gesundes Osterfest!
Lachs-Spinat-Quiche
Lachs-Spinat-Quiche

Für 12 Stück: 200 g Mehl, 120 g Butter, Salz, geriebene Muskatnuss, 50 g gemahlene Mandeln, 5 Eier, 450 g Blattspinat (TK), 2 Zwiebeln, 2 Knob­lauchzehen, 1 EL Öl, Pfeffer, 600 g Lachsfilet ohne Haut, 200 g Schmand, 25 g italienische Kräuter (TK), 2-3 EL Paniermehl, 50 g Pinienkerne

Zubereitung: Mehl, Butter in Flocken, 1 TL Salz, 1 Prise Muskat, Mandeln und 2 Eigelbe in eine Rührschüssel geben, mit einem Handmixer zu einem glatten Teig verarbeiten. Auf Backpapier zu einem Kreis (ca. 30 cm Ø) ausrollen, in eine Quiche-Form (26 cm Ø) geben, Rand und Boden etwas an­drücken, mit einer Gabel mehrfach einstechen, ca. 30 Minuten kalt stellen. Währenddessen Spinat und 100 ml Wasser in einem Topf erwärmen, kurz aufkochen, ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. In einem Sieb abtropfen lassen. Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten, Spinat hineinrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Lachs waschen, trocken tupfen, in mundgerechte Würfel schneiden. Schmand, 3 Eier und Kräuter verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Teigboden mit Paniermehl bestreuen, Spinat ausdrücken, auf dem Boden verteilen. Lachs daraufgeben, Schmand-Mischung darübergießen, mit Pinienkernen bestreuen. Auf unterer Schiene im vorgeheizten Ofen (200 Grad Ober-/Unterhitze) ca. 50 Minuten goldbraun backen. Etwas abkühlen lassen, servieren.

Lachs-Spinat-Quiche
Lammlachse
Lammlachse
Lammlachse

Für 4 Portionen: 800 g kleine Kartoffeln (Drillinge), 800 g grüne Bohnen, Salz, 2 Scheiben Toast, 1 Knoblauchzehe, 3 Zweige Thymian, 3 Zweige Rosmarin, ½ Bd. glatte Petersilie, 2 EL Pinienkerne, 2 EL Butter, 1 EL Abrieb einer Bio-Zitrone, Pfeffer, 2 Schalotten, 4 Lammlachse (je 125 g), 3 EL Rapsöl

Zubereitung: Kartoffeln waschen, mit Schale in Salzwasser 10-15 Minuten kochen. Bohnen putzen, waschen, in Salzwasser ca. 8 Minuten kochen, abgießen, kalt abschrecken. Ofen auf 120 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Toast fein würfeln, Knoblauch abziehen. Thymian und Rosmarin von den Stielen zupfen. Petersilie waschen, trocken tupfen. Knoblauch, Thymian, Rosmarin, Petersilie und Pinienkerne fein hacken. Butter in einem Topf schmelzen. Toast, Knoblauch, Pinienkerne und Kräuter mischen, Butter und Zitronenabrieb dazugeben, gut durchkneten, mit Pfeffer und Salz abschmecken. Schalotten abziehen, fein würfeln. Lammlachse trocken tupfen, 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Lammlachse ca. 1 Minute pro Seite scharf anbraten. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, Kräuter-Butter-Mischung darauf verteilen. Im Ofen auf mittlerer Schiene 12-15 Minuten garen. Gekochte Kartoffeln halbieren. 1 EL Öl in die Pfanne mit dem Bratensatz geben, erneut erhitzen. Kartoffeln ca. 10 Minuten knusprig braten, mit Pfeffer und Salz abschmecken. In einem Topf 1 EL Öl erhitzen, Schalotten glasig dünsten. Bohnen dazugeben, unter Schwenken erhitzen, mit Pfeffer und Salz würzen. Lammlachse mit Bohnen und gerösteten Kartoffeln servieren.

Veganer Braten
Veganer Braten

Für 6 Portionen: 750 g Champignons, 1 Zwiebel, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 4 Knoblauchzehen, 150 g Babyspinat, 125 g gekochte Linsen, 2 EL Senf, 100 g gehackte Walnüsse, 60 g geriebener Käse (vegan), 1 Rolle veganer Blätterteig, 4 Zweige Thymian, 4 EL pflanzliche Milch

Zubereitung: Pilze putzen, klein schneiden. Zwiebeln schälen, fein hacken. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln goldbraun anbraten. Pilze hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ca. 5 Minuten braten, bis die Pilze bräunlich werden. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Knoblauch abziehen, fein hacken. Spinat waschen, trocken tupfen. Restliches Olivenöl in die Pfanne geben, erhitzen. Knoblauch anrösten, Spinat hinzugeben, kurz andünsten, etwas abkühlen lassen, gut ausdrücken. Linsen mit Pilzen und Zwiebeln in einer Schüssel mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Senf, Walnüsse und Käse unterheben. Linsen-Pilze-Mischung und den Spinat in den Kühlschrank stellen. Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Blätterteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Spinat auf der Teigmitte verteilen, einen Rand stehen lassen. Linsen-Pilze-Mischung auf dem Spinat verteilen, mit gewaschenen Thymianblättchen belegen. Blätterteig über die Füllung legen, Kanten dabei leicht andrücken. Blätterteig-Laib vorsichtig umdrehen, sodass sich die Naht unten befindet. Mit einem scharfen Messer auf dem Blätterteig kreuzweise einige Schlitze andeuten. Mit pflanzlicher Milch bestreichen. Im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen, in Scheiben schneiden, sofort servieren.

Veganer Braten
Feiner Osterkranz
Feiner Osterkranz
Feiner Osterkranz

Für 1 Kranz: 500 g Dinkelmehl (Type 630), 75 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Wür­fel Hefe, 360 ml Mandelmilch (ungesüßt), 4 EL Rapsöl, 40 ml Kichererbsen­wasser, ½ TL Johannisbrotkernmehl, 200 g gemahlene Haselnüsse, 50 g vegane Nuss-Nougat-Creme, 35 g brauner Zucker, 8 EL Puderzucker, 50 g gehackte Mandeln

Zubereitung: Mehl, Zucker und Salz in eine große Schüssel geben. Hefe in 2 EL lauwarmer Mandelmilch auflösen, mit dem Öl in die Schüssel geben. 250 ml lauwarme Mandelmilch hinzufügen. Teig gut durchkneten, abgedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Gekühltes Kichererbsenwasser in eine Schüssel geben, mit dem Handmixer zu einem festen Schaum schlagen. Johannisbrotkernmehl dazugeben, kurz weiter schlagen. Haselnüsse, Nuss-Nougat-Creme, Zucker und 50 ml Mandelmilch in einer weiteren Schüssel grob mischen. Kichererbsen-Schaum hinzufügen, durchmischen, bis eine streichfähige Creme entsteht, kühl stellen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten, auf circa 40 x 40 cm ausrollen, gleichmäßig mit der Creme bestreichen. Teig aufrollen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Rolle der Länge nach mittig durchschneiden. Teile miteinander verschlingen (Fläche mit der Füllung sollte immer nach oben zeigen). Enden zusammendrücken, Teig zu einem Kranz formen, abgedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen. Währenddessen Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Kranz 25–30 Minuten goldbraun backen, vollständig auskühlen lassen. Puderzucker mit 2 EL Mandelmilch verrühren, Kranz glasieren. Mit gehackten Mandeln bestreut servieren.

Kokos-Osterhasen
Kokos-Osterhasen

Für 1 Blech: 200 g Butter, 200 g Puderzucker, 1 Ei, Salz, 300 g Dinkelmehl (Type 630), 300 g Kokosraspel, 200 g Weiße Schokolade, Ausstechformen wie Osterhasen oder Lämmchen

Zubereitung: Butter mit Puderzucker, Ei und 1 Prise Salz cremig aufschlagen. Mehl mit 150 g Kokosraspeln mischen, Buttermischung hinzufügen, zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen, in Folie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen, Osterhasen ausstechen. Auf einem mit Backpapier belegten Blech ca. 8 Minuten hellgelb backen, auskühlen lassen. Schokolade schmelzen, 150 g Kokosraspel auf einen Teller geben. Osterhasen mit Schokolade bestreichen, sofort in die Kokosraspel drücken, vorsichtig abklopfen, trocknen lassen. Österlich dekoriert servieren. Tipp: In hübsche Tütchen verpackt eignen sich die Kokos-Osterhasen auch wunderbar als Oster-Mitbringsel.

Kokos-Osterhasen
Karotten-Donuts
Karotten-Donuts
Karotten-Donuts

Für 12-16 Stück: 200 g Mehl, 2 TL Backpulver, 100 g gemahlene Haselnüsse, 1 TL Zimt, 1 Msp. Nelkenpulver, 1 Msp. Ingwerpulver, 2 Eier, 175 g Zucker, 275 ml Buttermilch, 70 ml Sonnenblumenöl, 2,5 Karotten, 100 g weiche Butter, 175 g Frischkäse, 1 TL Vanilleextrakt, 500 g Puderzucker, 3 EL Zuckerperlen, Donut-Blech

Zubereitung: Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, Donut-Blech einfetten. Mehl mit Backpulver, Haselnüssen, Zimt, Nelken- und Ingwerpulver in einer Schüssel mischen. In einer zweiten Schüssel Eier mit Zucker cremig aufschlagen. Buttermilch, Öl und die Mehl-Haselnuss-Mischung hinzufügen, mit einem Handmixer verrühren. Karotten waschen, schälen, fein raspeln, eine Handvoll der Raspel für die Deko zurücklegen, restliche Raspel unter den Teig heben. Teig in die Mulden des Donut-Blechs geben, 15–20 Minuten backen, ca. 5 Minuten in der Form auskühlen lassen. Währenddessen für den Guss Butter 5 Minuten cremig aufschlagen, Frischkäse und Vanilleextrakt hinzufügen, verrühren. Puderzucker hineinsieben, auf höchster Stufe unterrühren. Donuts zur Hälfte in den Guss tauchen, abtropfen lassen, auf Backpapier setzen, sofort mit den restlichen geraspelten Karotten und Zuckerperlen dekorieren.